Website Konzept: Warum Deine Webseite einen roten Faden braucht, um Kunden zu gewinnen.
website konzept

Eine ansprechende und moderne Webseite ist ein MUST-have für alle Geschäftsleute. Solopreneure sind in puncto starke Webseiten schlechter aufgestellt, wenn es um ein schlüssiges Website Konzept geht. Dadurch ist es für diese Unternehmer oft schwer Kunden über ihren Internetauftritt zu gewinnen.
Es reicht halt einfach nicht, eine Webseite selber mit einem Baukasten zu erstellen, online zu schalten und zu warten bis die erste Anfrage eintrifft. Plus: Eine Webseite muss beobachtet und manchmal angepasst werden.

Website Konzept: Auftritt im modernen Look

Es ist ja allgemein bekannt, dass das „Auge mitisst“. Auf jeden Fall trifft das beim Essen zu. Was für unser leibliches Wohl Gültigkeit hat, kann dann für die eigene Webseite nicht verkehrt sein.

Es ist für mich immer noch erstaunlich, wie viele gruselige Webseiten sich im Netz tummeln. Gruselig im Sinne von: hässliche Farben, schlechte Schrift, unpassende Bilder und nicht zu vergessen die abschreckenden Texte. Texte, die beinhalten, wie ach so großartig man doch ist und welche hoch qualifizierten Eigenschaften dem Kunden nützen. Und nicht zu vergessen, die immer wieder gern platzierten Zitate von berühmten Leuten, gerade von Coaches, wie Wind nicht ändern und Segel anders setzen. Meine Augen werden vom Lesen allein davon schon pelzig.

Dabei gibt es sooooo tolle Möglichkeiten heutzutage.
Deshalb mein erster Tipp an dieser Stelle: Entscheide Dich nicht für einen Baukasten System.

Warum nicht? Hier eine ganz einfache Erklärung dafür:

Die DEMO Seiten solcher Anbieter sehen superschön aus. Wenn es dann an das Erstellen oder Anpassen solcher Seiten geht, hört das schöne Design auf. Diese Demo Seiten wurden von Profi Designer erstellt. Diese Profis wissen genau, worauf es ankommt um 1. Dich als Kunden zu gewinnen und 2. Dir einzutrichtern das wäre alles supereinfach und sieht dann hinterher genauso aus. Weit gefehlt.

Website Konzept: Bilder müssen zum Thema passen

Womit ich schon bei einem weiteren wichtigen Punkt angelangt bin. Die ganzen gruseligen Webseiten setzten Bilder ein, die auf tausend anderen Webseiten auch zu finden sind. Schließlich solle es ja nichts kosten und das merkt doch eh keiner. Von wegen! Wenn Du Dich da mal nicht täuschst.

Der Punkt ist folgender: Wenn die Bildsprache nicht zu der Textsprache passt, dann klicken die Besucher ganz schnell weg. Bye-bye potenzieller Kunde! Das klingt abwegig für Dich? Verständlich. Hier die Erklärung: Wir Menschen nehmen Dinge ganz unbewusst wahr und unser Unterbewusstsein sagt Dir in dem Moment: Nein, das geht gar nicht. Er (Dein Unterbewusstsein) kann Dir zwar keine genaue Erklärung dafür geben wieso er Dich zwingt wegzuklicken, jedoch täuscht er sich in den meisten Fällen nicht. Passende Bilder für die eigene Webseite zu finden geht einher, mit ganz viel Zeit in der Suche und Bearbeitung zu investieren.

Website Konzept: Farben machen die Seite stylisch!

Es gibt Branchen, die sind bekannt für DIE eine Farbe. Zum Beispiel findet man dunkelblau ganz viel bei Maschinenbau Firmen. Blau bedeutet „zuverlässig, ruhig, vertrauen“. Männer lieben die Farbe Blau. Und auch bei Frauen ist diese Farbe sehr beliebt. Warum also nicht diese Farbe in Deine Webseite einsetzen, wenn Deine Zielgruppe überwiegend Männer sind? Und es muss ja nicht immer das langweilige Dunkelblau sein.

Ach, Dir gefällt die Farbe Deiner Webseite? Hmmmm….. ich bin zwar der Überzeugung, dass Deine Webseite auch Dir gefallen muss, denn Du stehst schließlich hinter dem ganzen Auftritt. Trotzdem gibt es mittlerweile großartige Lösungen, damit Deine Webseite nicht nur Dir gefällt, sondern auch Deiner Zielgruppe. Als Beispiel möchte ich mal an dieser Stelle die Heilpraktiker nennen.
80 % aller Heilpraktiker Webseiten, die ich in letzter Zeit besucht habe, finden sich zwei dominante Farben: GELB und ORANGE. Gruselig! Ok. Schönheit liegt im Auge des Betrachters. Ich bin trotzdem der Meinung, dass es mit ein wenig aus der Reihe tanzen, gerade für diese Berufsgruppe, viel mehr mit einer Webseite erreichen ließe. Nun denn: Wer nicht will, der hat schon? Glaube ich zwar nicht so ganz bei dieser Sparte aber das nur nebenbei bemerkt.

Website Konzept: Layout muss den Kunden zur Aktion führen.

Und hier ist es wieder die kleine Abkürzung: CTA! Schon mal gehört? Bedeutet: „call to action“. Also: Deine Webseite muss den Besucher immer wieder zu kleinen Handlungen auffordern. Dies könnte sein: sich in Deinen Newsletter einzutragen, eine kleine Anleitung herunterzuladen, Dein Kontaktformular auszufüllen. Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Besucher sofort Kontakt aufnimmt, weil er jetzt sofort Dein Angebot braucht, ist klein, aber möglich. Vielmehr wird der Besucher bereit sein, sich etwas herunterzuladen oder sich für etwas Kostenfreies anzumelden etc. Und dann? Dann kannst Du weiterhin mit dem potenziellen Besucher in Kontakt bleiben.

Website Konzept: Texte müssen neugierig machen.

Neulich las ich auf der Startseite folgenden Text:
„Hallo Du, fühle Dich herzlich eingeladen, Dich hier in Ruhe umzuschauen. Mein Name ist XYZ und meine Leidenschaft sind Menschen.“

Au weia, dachte ich mir!
Fühle dich eingeladen, Dich hier in Ruhe umzuschauen.
Das ist doch kein Laden in der Fußgängerzone – da würde ich mich freuen, wenn das mal jemand zu mir sagen würde. Auf einer Webseite? Das ist vollkommen anders.

Mensch, eine Webseite ist 24 Stunden „offen“. Da habe ich genug Ruhe und Zeit und da ist auch niemand, der mich schräg anschaut, wenn ich etwas in die Hand nehme und genauer anschaue.
Gruselig! Einfach nur gruselig! Wenn wenigsten dort der Nutzen der angebotenen Dienstleistung stehen würde. Meine Leidenschaft sind Menschen!
Und? Was habe ich davon?
Weiter unten kam dann noch der Brüller: Du wünschst Dir eine Lösung, die endlich Dich als Mensch berücksichtigt?
Diese Frage hat meinen Nachmittag dann noch richtig versüßt. Mann, Mann, Mann! Einfach nur gruselig!
Der Punkt bei diesen Zeilen ist folgender:

1. Du hast maximal fünf Sekunden Zeit, um die Neugier des Besuchers zu wecken. FÜNF SEKUNDEN!!!
Bei diesem Texteinstieg werden noch nicht mal Deine Gehirnzellen angeregt zu fragen, was das überhaupt sein soll! Bis Deine Augen diese Information an Dein Gehirn geschickt haben, sind Deine Finger schon auf wegklicken gegangen.

2. Wenn also die ersten fünf Sekunden so entscheidend sind, dann nenne das Problem Deiner Kunden. Wie wäre es mit einer Frage? Fragen regen das Gehirn zum Nachdenken an und machen neugierig. Zum Beispiel von oben, könnte der Einstieg ganz banal lauten:
Möchtest Du auch endlich neue Perspektiven für Deine Vorhaben entdecken und Ziele leichter und schneller erreichen?
(Soweit ich von dieser besagten Seite herausfinden konnte, geht es um „blinde Flecken“ und diese beseitigen, um etc…)

Also, das nur mal als anschauliches Beispiel. Ich bin mir sicher, Du verstehst jetzt, was ich meine.
Es gibt verschiedene Varianten, um den Besucher abzuholen oder neugierig zu machen.
Wichtig ist einfach: Nenne das Problem Deines Kunden und zeige ihm verschiedene Lösungen auf.

Und zwar nicht sofort mit Deinen Angeboten, sondern: Geben!
Gib reichlich. Stelle kostenfreie Informationen zur Verfügung in Form von Blog Beiträgen, kostenfreien Downloads, kostenfreie Anleitung. Gerade wenn es um Dienstleistungen geht.

Wenn Du Dir nicht sicher bist, was das Problem Deiner Zielgruppe ist, dann nenne wenigsten den Nutzen: Stressfrei zur eigenen Webseite und entspannt sich um Aufträge kümmern.

Website Konzept: Berühmte Worte zum Schluss

Ich höre jetzt schon wieder einige Leser sagen: „So kannst Du das doch nicht darstellen. Das ist viel zu provokant. Du schreckst die Leute mit dieser Art ab.“
Ach ja? Dann frage ich Dich: Was machst Du mit Deiner Webseite?

Manchmal braucht es deutliche Worte und ganz ehrlich: Ich bin gar nicht sooooo schlimm, wie das jetzt vielleicht rüberkommt.
So! Jetzt wünsche ich Dir ein kritisches Auge, um Deine eigene Webseite mal zu überprüfen und vielleicht die ein oder andere Sache anzupassen oder zu ändern.

Viel Erfolg dabei!

Fast hätte ich es vergessen: Du bist Dir unsicher mit Deiner Webseite? Dann buche ganz einfach meinen GRATS Webseiten Check. Ich freue mich auf Dich.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.