Was haben ein Profi Haarschnitt und eine professionelle Webseite gemeinsam? 

Hier die Geschichte dazu.

Vor kurzem hatte ich ein interessantes Gespräch bei meiner Friseurin. Sie fragte mich, was ich denn beruflich mache. „Ich bin Webdesigner und erstelle Webseiten für alle Unternehmer*inn die bei „Technik Pickel“ kriegen, damit sie mit dem richtigen Webdesign die richtigen Kunden anziehen.“ Ah ha, kam als Antwort.

Es kommt noch besser:

„Ich habe meine Seite selbst gemacht.
Mit so einem Baukasten System von ABC.“   Professionelle Webseite

Diese Antwort höre ich ja laufend und immer wieder. Und weil ich es echt nicht mehr hören kann, fragte ich sie, ob sie denkt, ich könnte meine Haare auch selbst vor dem Spiegel schneiden. Bei dieser Frage hat sich mich erst mal völlig entgeistert angeschaut, so als ob ich nicht ganz dicht wäre. „Du kannst es ja mal probieren. Vermutlich wird dein Haarschnitt dann auch entsprechend aussehen.“

„Wieso? Mein Haarschnitt muss doch nicht perfekt sein und wenn ich mir ganz viel Mühe gebe und mir viel Zeit lasse dann muss das doch machbar sein.“

Merkst Du was?

Genau! Viele sind der Meinung sie können ihre Webseite selbst erstellen. Sie verkennen jedoch, die „Magie“ hinter einer professionellen Webseite.

Welche Magie denn?

Hier ein paar Punkte die den Unterschied zu einer professionellen Webseite machen.

Professionelle Webseite: Ansprechendes Design

Deine Webseite reflektiert deine Firma, dein Produkt, deine Dienstleistung und letztendlich deine Marke. Für die Webseite bedeutet das: visuell ansprechend gestaltet. Poliert! Visuelle Inhalte spielen im Internet eine enorm wichtige Rolle und haben eine große Auswirkung auf die Neukundengewinnung. Mit dem richtigen Design kannst du innerhalb weniger Sekunden einen positiven und professionellen Eindruck deines Unternehmens bewirken. Dies führt dann zu einer längeren Verweildauer deiner Webseitenbesucher und dies wiederum bedeutet, dass sie sich genauer auf deiner Seite umschauen. Die Farbenauswahl sollte sich immer an deinem Corporate Design orientieren, denn zusammen mit deinem Logo sorgst du für einen Wiedererkennungswert.  Achte auch auf die Schriftart und Schriftgröße so dass alle Texte auf allen Endgeräten gut zu lesen sind.

Und noch was: Das Design muss zu Deiner Persönlichkeit passen und dein Alleinstellungsmerkmal optimal in Szene setzen.

Professionelle Webseite: Firmenlogo gut sichtbar und lesbar

Dieser Punkt ist fast schon überflüssig nochmal genauer darauf einzugehen. Trotzdem: dein Logo ist ein wichtiger Bestandteil deiner Webseite. Dein Logo ist oftmals das Element, das als Erstes ins Auge fällt. Dein Logo zeichnet dein Unternehmen als kompetenten Partner aus und schafft so Vertrauen beim Besucher deiner Webseite. Und wieder: Dein Logo sorgt für einen Wiederkennungswert deines Unternehmens und trägt so zur Neukundengewinnung bei.

Am Rande erwähnt:  Lasse dir von einem Profi ein Logo erstellen. Verwende bitte, bitte keinen Logo-Generator!

Professionelle Webseite: Bilder

Du hast bei einem Webseiten Besucher maximal sieben Sekunden Zeit die Aufmerksamkeit zu gewinnen. Bilder sind deshalb ein unverzichtbarer Bestandteil deiner professionellen Webseite.

Aber Achtung! Bilder sind nicht gleich Bilder. Es macht einen ganz schlechten Eindruck, wenn dein Bildsprache schlecht ist. Deshalb verzichte auf Bilder, bei denen sofort zu erkennen ist, dass sie von bekannten Imagebanken gekauft wurden.

Bilder schaffen einen schnelleren und direkteren Zugang zu deiner Webseite als textliche Inhalte. Gute Bilder wecken das Interesse des Webseitenbesuchers und sorgen dafür, dass sie länger auf deiner Seite verweilen. Und was das wiederum zu bedeuten hat, wissen wir ja jetzt.

Professionelle Webseite: Hochwertige Inhalte

Ein allgemein bekannter Ausdruck. Was ist jedoch wirklich mit „hochwertig“ gemeint?
Nun, zuerst muss dein Inhalt für deine Zielgruppe bedeutend sein. „Herzlich Willkommen auf meiner Homepage“ oder „Schön, dass Du auf meiner Homepage vorbeischaust“ sind wenig nützlich. Dein Inhalt muss das Problem deiner Zielgruppe ansprechen und eine Lösung dafür bieten. Verzichte auf Inhalte, die ausschließlich dich und deine Leistungen ausführlich und langatmig erklären. Achte auf eine leicht verständliche Sprache, keine zu langen Sätze und unterteile deine Texte in Absätze mit Überschriften, Zwischenüberschriften oder Aufzählungen. Zusätzlich helfen interne Verlinkungen Inhalte leichter zu finden.

Professionelle Webseite: Technik

Die Technik deiner Webseite sollte auf dem neuesten Stand sein. Der Webseitenbesucher erkennt wahrscheinlich nicht auf den ersten Blick nicht, welche Technik hinter Deiner Seite steckt. Ein „clean“ Code hinterlässt auch bei Google einen guten Eindruck. Flash Animationen z.B. gehen mittlerweile überhaupt nicht mehr. Und Wunder oh Wunder: es gibt sie immer noch.

Professionelle Webseite: Kurze Ladezeiten.
Selbst das schönste Design und die hochwertigsten Inhalte können noch so fantastisch sein – wenn deine Webseite langsam lädt, hat das eine negative Auswirkung auf die Verweildauer deiner Webseiten Besucher. Gerade bei mobilen Geräten ist die Ungeduld der Nutzer enorm groß. Keiner mag langsame Seiten. Schwupp, und weg ist der User!

Und ganz wichtig: Google bevorzugt im Ranking schnelle Webseiten!

Professionelle Webseite: Mobile Optimierung

Ein Alltag ohne Smartphone ist für viele ja heutzutage ein Drama. Deshalb ist die Optimierung deiner Webseite ein MUSS! Das Surfen im Internet mit dem Smartphone hat dermaßen zugenommen und es wird noch weiter zunehmen. Und mal ganz ehrlich: Welcher Webseiten Besucher verweilt auf einer Webseite, bei der man ständig zoomen muss, um überhaupt was zu erkennen. Achte darauf, dass deine Webseite auf allen Geräten optimal dargestellt wird und problemlos bedient werden kann.

Und ja: es gibt sie immer noch. Webseiten, die nicht responsive sind.

Professionelle Webseite: Nutzerfreundlichkeit

Da du ja sicherlich mit deiner Webseite Kunden gewinnen möchtest, sollte die Nutzerfreundlichkeit und eine einfache Bedienbarkeit im Vordergrund stehen. Warum? Nun, nur wenn sich der Besucher auf deiner Webseite leicht zurechtfindet, wird er länger auf deiner Seite verweilen. Dazu gehören eine einfache Navigation und eine durchdachte Webseitenarchitektur.

Professionelle Webseite: Call-To-Action

Verweilt ein Besucher länger auf deiner Seite ist das schon ein Indiz dafür, dass er sich für dein Angebot interessiert. Im ersten Schritt weißt du jetzt nicht, wer wie lange auf deiner Webseite war. Trotzdem: Wird der Besucher nicht aufgefordert irgendeine Handlung durchzuführen, vertust du dir die Chance ich womöglich al Kunde zu gewinnen. Ein Call-to-Action Button kann sein: Aufforderung Kontakt aufzunehmen in Form des Kontaktformulars, eintragen in deinen Newsletter, kostenloser Download, etc…
Erleichtere deinem Besucher die Kontaktaufnahme zu dir.

Professionelle Webseite: CMS

CMS steht für „conten management system“. Das bedeutet, du kannst Inhalte deiner Webseite selbst ändern, ergänzen und anpassen. Das macht es für dich leichter, denn du bist dann nicht immer auf einen „Profi“ angewiesen, was dir viel Zeit und Geld spart.

Meine Kunden z.B. können ihre Webseite später selbst pflegen und vorher erhalten sie natürlich eine Einweisung dafür.

Professionelle Webseite: ist immer aktuell

Mit Blogbeiträgen kannst du deine Besucher immer wieder über Neuigkeiten informieren. Das funktioniert mit Newslettern genauso. Wichtig dabei: Blogbeiträge sollten regelmäßig veröffentlich werden. Es macht einen unprofessionellen Eindruck, wenn der letzte Blogeintrag aus dem Jahr 2012 ist. Dann lieber gar keinen Blog. Genauso ist es mit anderen Inhalten. Dein Produkt oder deine Dienstleistung sollte immer deinem aktuellen Angebot entsprechen. Also auch Preise, Konditionen, Rahmenbedingen, etc.

Professionelle Webseite: FAZIT

Das Schaufenster deines Unternehmens ist heutzutage deine Webseite. Deshalb muss sie den hohen Ansprüchen der Nutzer gerecht werden. Dann steht einer erfolgreichen Neukundengewinnung mit über deine Webseite nichts mehr im Wege!

ps.: Du bist Dir unsicher, ob Deine Webseite professionell erstellt ist?

Hier gibt es eine gute Lösung: EINFACH HIER KLICKEN!

 

 

 

 

 

1 thought on “Professionelle Webseite: Diese 10 Punkte machen den Unterschied”

  1. Eine super hilfreiche Anwendung. Der Vergleich mit deinem Friseur ist herrlich plakativ. Das merke ich mir, denn ich bekomme täglich ähnliche Aussagen. Herzliche Grüße, Katja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.