Als Unternehmerin gibt es so einige Bereiche, die du alleine erledigen kannst.

Ach, nein. Ganz falsch. Also, nochmal von vorne…..

Du kannst alles ganz alleine. Das fängt bei der Gestaltung eines Logos an, geht weiter mit Visitenkarten und vielleicht eine kleine Broschüre erstellen und die Buchhaltung macht heutzutage auch jeder alleine. Die eigene Webseite. Ja! Die machst du natürlich auch alleine. Und fast hätte ich’s vergessen: Die Verkaufsgespräche, die erlernst Du auch so ganz alleine, dank vieler Bücher und Tipps von den Verkaufsgurus. Tja, das Internet erleichtert es dir alles alleine auf die Beine zu stellen. Ein easy peasy Programm für die Buchhaltung, ein Logo Generator für das Logo, die Visitenkarten gibt’s doch total günstig bei einer Großdruckerei mit ganz tollen vorgefertigten Vorlagen und die Webseite, ja die macht dann vielleicht der Ehemann, der Freund oder ein sau guter Bekannter mit einem Baukasten System von Jimdo oder Wix.

Ja, wir Unternehmerinnen sind schon pfiffig, wenn es darum geht, Kosten einzusparen.

Webseite selber erstellen

Meine Expertise ist bekanntlich Webseiten und ich muss sagen: Die selber erstellen Webseiten sind zu 90 % für mich soooo gut. Wie bitte? Soooo gut?
Wie kann das sein?

Was eine gute Webseite ausmacht

Die Struktur solcher Seiten sind faszinierend: Ganz klar und logisch aufgesetzt.

Die Menüführung finde ich genial: Man klickt von Seite zu Seite und landet immer wieder auf neue Seiten, fast wie ein Suchspiel – ich liebe Spiele!

Die Inhalte bzw. die Texte sind so fesselnd, dass ich kaum wegschauen kann.

Die Bilder dazu: eine Augenweide. Tolle Auflösung, passend zum Inhalt und individuell.

Nicht zu vergessen, die Farbgestaltung: bunt und fröhlich, ganz CI (=corporate identity) halt.

Dann noch die Schriften, die eingesetzt werden: super zum Lesen auf dem Bildschirm.

Fast hätte ich es nicht erwähnt: Die motivierenden „Call-to-action“ Buttons, sodass ich sofort ermutigt werde, die Unternehmerin persönlich anzurufen.

Und wenn dann noch die Blogbeiträge interessant und laufend neu erstellt werden, dann geht mein Herz so richtig auf.

Echt, ich finde die selbst erstellten Webseiten wirklich zu 90 % gut.

  • Gut zum Lachen
  • Gut zum Amüsieren.
  • Gut zum Fremdschämen.
  • Gut, um Besucher zu verschrecken.

Was kostet es eine Webseite erstellen zu lassen?

Allerdings sind das unwichtige Punkte. Es geht ja schließlich um die Kosten. Und welcher Besucher legt so wirklich Wert auf eine „Designer“ Webseite?

Es kostet nichts, wenn keine Anfragen über die Webseite eingehen.
Es kostet auch nichts, wenn der hart erarbeitete Expertenstatus durch die Webseite leicht infrage gestellt wird.
Es kostet nichts, wenn die bereitgestellten Informationen verwirrend und unvollständig sind.
Es kostet ja nichts, wenn es keinen Spaß macht auf deiner Seite zu verweilen.
Es kostet auch nichts, wenn deine Seite im Google Ranking auf Platz 479 steht.
Alles easy! Kostet ja alles nichts.
Es ist nur wichtig, dass „Herzlich willkommen“ sofort zu sehen ist. Denn das, liebe Unternehmerin interessiert den Besucher wirklich. Das bietet dem Besucher sofort einen Nutzen und es wird auf den ersten Blick klar, welches Problem du lösen kannst.

Webseite versus Social Media

Ach so? Du verbreitest dein Angebot mehrheitlich über die Social Media Kanäle?
Na dann!
Dann ist eine professionelle Webseite ja völlig überflüssig wie ein Kropf.
Denn facebook und Instagram User interessieren sich ja nicht genauer für dein Angebot. Und man kann ja auch alles super übersichtlich dort posten und informieren.

Oder deine Produkte kann man sicherlich auch direkt über Instagram oder facebook bestellen, oder? Und deine Freebies verschickst du sicherlich dann per Email.

Alles klar!

Wieso eine Profi Webseite?

Dann bleibt mir nur noch übrig zu sagen: Schön, dass es immer noch Unternehmerinnen gibt, die sich in Unkosten stürzen, nur und wirklich nur, um eine popelige professionelle Webseite erstellen zu lassen.

Es geht dabei lediglich, um eine Webseite mit einem schlüssigen Konzept und Struktur, ein ausgefeiltes Farbsystem mit Schriften in der jeweils passenden Größe, stimmigen Bildern zu den Texten in korrekter Größe und Auflösung, eine nachvollziehbare Menüführung und leicht zu findende Inhalte.

SEO freundlich ist sie dann auch noch und all die anderen Sachen brauche ich an dieser Stelle nicht zu erwähnen.

Meine Güte! Die paar Punkte! Die sind doch nicht der Rede wert. Das ist doch ein Klecks.

Deshalb mach deine Webseite ruhig alleine. Das kostet nichts und: das hast du dann davon.

In diesem Sinne, vielen Dank an all die Webseiten Betreiber, die ihre Homepage selber erstellt haben. Ihr bereitet mir immer wieder aufs neue Freude, die meinen Tag versüßen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.