Es ist keine außergewöhnliche Sache für Web Designer, dass Ansprüche heutzutage ziemlich hoch sind. Es gibt immer mehr Leute, die mit Hilfe von

Baukasten Systemen ihren eigenen Internetauftritt erstellen, die relativ professionell aussehen, was natürlich die Arbeit von Web Designern nicht gerade erleichtert bezüglich der Kundengewinnung. Worauf kommt es also bei herausstechenden Webseiten an?

Meine Homepage ist ganz gut so wie sie ist.

Diese Aussage, ist die wahrscheinlich am häufigsten gehörte von Web Designern. In einigen Branchen mag eine Bewertung von “gut” ja noch genügen.  Wenn die Homepage jedoch ein Erfolg und Aufmerksamkeit erregen soll, dann wird eine „gut“ Einstufung bei Weitem nicht reichen.

Vor einigen Jahren war Usability noch nicht ganz so wichtig wie heute. Entwickler erstellten Webseiten um einen Zweck zu erfüllen und im Laufe der Jahre wurde das Design allmählich ein Thema. Der Punkt ist, dass gerade ein ansprechendes Design bei vielen heute noch nicht angekommen ist, was eine Auswirkung auch auf die Webperformance haben kann, gerade im eCommerce Bereich.

Gewöhnliche Fehler in der Benutzerfreundlichkeit kommen immer noch häufig auf modernen Webseiten vor. Fehler, die relativ einfach beseitigt werden können. Zum Beispiel gibt es immer noch so kleine, versteckte Buttons, aufgeblähte Texte, und nicht zu vergessen das gefürchtete „non-responsive“ Layout.

Die Erkenntnis ist der erste Schritt

Der erste Schritt muss also lauten: Das Problem erkennen und zugeben, dass es eins ist.

Ein ganz einfacher Tipp: Besuchen Sie doch einfach mal Seiten Ihrer Mitanbieter oder Konkurrenz. Das gibt Ihnen sofort einen Eindruck, ob Ihre Homepage auf den neuesten Stand ist. Vergleichen Sie einfach mal das Layout, die einzelnen Elemente, wie der Nutzer über die Seite geführt wird. Sogar die Farben können Ihr eigenes Design in einem ganz anderen Licht erscheinen lassen.

Diese Recherche bedeutet zugleich eine einfache und schnelle Methode, um Ihrer Konkurrenz voraus zu sein. Es bedeutet nicht gleich Plagiat. Es mag womöglich nicht immer ganz einfach sein, die eigene Seite mit anderen zu vergleichen besonders für diejenigen, die mit Kritik schlecht umgehen können.

Allerdings geht es doch eher um das große Ziel eine gute Webseiten Performance zu erreichen. Wenn Ihre Seite lediglich akzeptabel ist und die Ihres Konkurrenten super ansprechend, dann sind die Chancen sehr groß, dass Sie wenig Besucher auf Ihre Seite locken werden.

Nehmen wir doch mal als Beispiel ein Laden in der Fußgängerzone: Ist das Schaufenster wenig ansprechend dekoriert, langweilig oder sogar grotten schlecht, bleibt doch kein Mensch davor stehen. So ein Schaufenster lädt doch auch nicht zum Betreten des Ladens ein, oder? Ein auffallendes Schaufenster mit inspirierender Präsentation und modernem Look steigert die Chancen, dass Kunden in den Laden kommen. Genau so verhält es sich mit Ihrer Webseite.

Auffrischung für moderne Webdesign Trends

Egal, in welcher Branche Sie tätig sind, der Schlüssel um in Führung zu bleiben ist, zu wissen, was die Konkurrenz vor hat.

Manchmal hilft ja schon mit einer/einem Expertin/Experten zu sprechen und mal nachzufragen, was denn die neuesten Trends in Sachen Webdesign sind. Einige Trends halten jetzt schon einige Jahre an wie z.b. Responsive und Flat Design. Trotzdem gibt es immer wieder Erneuerungen. Einige sezten sich durch und wurden zum Standard wie z.B. das „infinte scrolling“ (= endlos Scrolling).

Eine Investition in Zeit und Mühe die sich lohnt.

Rom wurde auch nicht an einem Tag gebaut und das gleiche Prinzip gilt auch für ein gutes Webdesign. Google und Facebook wurden nicht einfach aus dem Boden gestampft. Eine qualitativ hochwertige Webseite zu erstellen können Sie sich vorstellen wie das Erbauen eines Hauses.

Der Unterschied zwischen öden, langweiligen und mittelmäßigen Homepages zu glänzenden, strahlenden, aufregenden Webseiten liegt an einem einzigen Punkt: die Details. Einzelheiten können die fade, einfache Seite in einen raffinierten, fesselnden Internetauftritt verwandeln, eine Verwandlung, die in Erinnerung bleibt. Das ist doch genau das, was Sie möchten, oder?

Die täglichen Herausforderungen

Und trotzdem ist es allgemein bekannt für diejenigen, die in dieser Branche schon länger als zwei Tage arbeiten, dass nichts perfekt ist. Der Kaffee ist nicht immer heiß, der Computer stürzt genau dann ab, wenn es wirklich überhaupt nicht passt und es wird vorkommen, dass wir Webdesigner nicht immer die Seite erstellen können, die wir uns für Sie als Kunde vorgestellt hatten, eventuell bedingt durch diverse Einschränkungen etc.

Genau das sind die Punkte, die wir als Experten für Homepages nicht immer kontrollieren können und meistens müssen wir mit dem arbeiten, was uns vorgegeben wird, um das beste Ergebnis zu erreichen.  Das soll jetzt nicht bedeuten, dass wir als Webdesigner deshalb rum trödeln um Zeit zu gewinnen, bis die Webseite perfekt ist. Es ist unsere Aufgabe das Beste für Sie herauszuholen und sogar die einfachsten Webseiten können aus der Masse herausstechen.

Das ist ein Hinweis für Webseiten

Wenn eine neue Webseite unter Freunden, Kollegen, Kunden geteilt wird, können Sie ziemlich sicher sein, dass diese Seite etwas Besonderes hat. Etwas, was anzieht, etwas was heraussticht aus der Masse an geklonten Homepages. Vielleicht ist es das animierte Menü, die außergewöhnliche Schrift, der Übergang zu den einzelnen Seiten oder der Stil der Fotos. Einzelheiten können einen Unterschied machen: von gewöhnlich zu umwerfend.

Eines ist sicher: Mit der hohen Konkurrenz an Web Designer zahlt es sich aus sich die Mühe zu machen und manchmal eine Schippe oben draufzulegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.