Business Webseite? Brauche ich nicht!

Warum eine Internetpräsenz für Sie als Solopreneur unverzichtbar ist:

Sechs Gründe die für sich sprechen eine eigene Webseite zu betreiben.

In Zeiten von Digitalisierung und Industrie 4.0 könnte man meinen, dass jeder, und wirklich jeder über eine Homepage verfügt.

FALSCH! 44% der Kleinunternehmer sind immer noch nicht mit einer Firmenhomepage im Internet vertreten.

Überaschend: Mehr als die Hälfte der Unternehmer ohne eigene Firmenhomepage ist der Meinung, keine eigene Onlinepräsenz zu brauchen. Die restlichen Befragten begründen ihre Netzabstinenz damit:

  • mangelndes Fachwissen, um eine Unternehmenswebseite zu erstellen und zu betreuen.
  • zu teuer, einen Profi mit dieser Aufgabe zu betrauen.

Es spricht jedoch, vieles dafür in eine gute Webseite zu investieren.

Hier sind sechs Gründe, die absolut nicht ignoriert werden können.

  1. Eigene Webseite – gesucht, gefunden, gefragt.

Können Sie sich noch an dieses dicke Branchenbuch erinnern? Die Gelben Seiten? Es stellte oftmals die einzige Möglichkeit dar, um Firmen im Umkreis zu finden. Dann kam das Internet und wir Menschen fingen an, jegliche Informationen und Firmen dort zu suchen.

Wenn Sie mit Ihrem Unternehmen im Netz nicht mit einer Webseite vertreten sind, werden Sie nicht gefunden. Nicht gefunden werden bedeutet, auch keine Anfragen oder Interessenten zu generieren.

Eine eigene Firmenwebseite macht also potenzielle Kunden auf Ihr Angebot aufmerksam und wer keine professionelle Seite hat, verliert womöglich Kunden an die Konkurrenz.

  1. Keine Webseite – nicht professionell

Sie wären überrascht, wie Menschen auf ein Unternehmen reagieren ohne Internetpräsenz:

  • unprofessionell
  • kein Geld
  • Hobby Firma
  • keine Wertschätzung dem Kunden gegenüber
  • altmodisch

Ich glaube nicht, dass Sie diesen Eindruck vermitteln wollen, oder?
Deshalb poliert eine fachgerecht erstellte Firmenwebseite Ihr Image: professionell, kompetent, modern, solvent.

Eine eigene Webseite gehört zu einem Unternehmen wie eine Telefonnummer.

  1. Firmen-Webseite – ein 24/7 Absatzkanal

Vielleicht sind Sie ja ein Freund von Werbekampagnen. Schön. Auch gut. Allerdings sind diese Informationen und Botschaften nur von kurzer Dauer dem breiten Publikum zugänglich.

Eine Webseite dagegen ist permanent erreichbar und dem Kunden jederzeit zugänglich. Besucher können sich also immer über Ihr Angebot informieren. Zu jeder Tageszeit. An jedem Tag. Und mittlerweile überall, denn Internet User verwenden mobile Geräte heutzutage mehr fürs Surfen, als Sie vermutlich denken.

  1. Eine Webseite – Platz für Informationen

Ich bin zwar nicht für viel Text und endlosen Informationen. Ich bevorzuge kurze, prägnante, auf den Punkt gebrachte Informationen. Ich bin allerdings nicht das Maß aller Dinge und deshalb, bietet eine Firmenhomepage Ihnen viel Möglichkeit Ihr Angebot zu präsentieren. Ausführlich. Informativ. Erklärend.

Wenn es um erklärungsbedürftige Angebote geht, haben Sie mit Ihrer Webseite die Möglichkeit alle Vorteile ausführlich zu beschreiben.

Sie können Muster, Referenzen, Projekte präsentieren. Ratschläge geben, Blog schreiben, um Ihre Kompetenz zu unterstreichen, über Veranstaltungen informieren. Und, und, und. Wollen Sie sich diese ganzen Möglichkeiten wirklich durch die Lappen gehen lassen?

  1. Firmen-Webseite – Social Proof nutzen

Was bitte soll „social proof“ sein? Dieser Begriff wird so erklärt:

„Der Social Proof oder soziale Bewährtheit wird im Marketing benutzt, um das Verhalten von potenziellen Kunden zu charakterisieren. Kurzum: Haben die Person X und Y ein Produkt gekauft, kauft Person Z dies vielleicht auch, weil sie den Personen X und Y in ihren Kaufentscheidungen vertraut. Dies wird dann als sozialer Beweis betrachtet und beeinflusst die Kaufentscheidung enorm.“

Ich habe es früher auch nicht geglaubt. Besucher lesen jedoch unglaublich gerne was Kunden zu Ihrem Angebot sagen und diese Kundenstimmen haben einen riesigen Einfluss auf das Kaufverhalten der Besucher. Ich habe irgendwo mal eine Zahl gelesen, die besagte, dass 88% der Besucher den Kundenstimmen einer Webseite glauben.

Also, ein weiterer Plus Punkt, der für eine eigene Homepage spricht.

  1. Eine Firmenwebseite – spart Geld

Sie werden vermutlich noch nicht an diesen Punkt gedacht haben. Wahrscheinlich denken Sie sogar: Eine eigene Webseite kostet Geld und spart nicht. Korrekt. Die Erstellung kostet sicherlich Geld. Allerdings sparen Sie auf Dauer mit einer eigenen Homepage viel Geld und Zeit.

Wie das sein kann, fragen Sie? Ganz einfach:

Jegliche Marketing-Drucksachen können Sie sich sparen. Sämtliche und wirklich sämtliche Angebote können Sie auf Ihrer Seite präsentieren.

Sie möchten Ihren Kunden Gutscheine anbieten? Mit Ihrer eigenen Webseite ganz easy machbar. Keine Kosten.

Sie möchten Mailings durchführen. Super. Mit Ihrer eigenen Homepage sammeln Sie E-Mail-Adressen und führen regelmäßige E-Mail Marketings durch. Gratis!

Sie möchten automatisch verkaufen? Geht. Ohne Kosten!

Das sind jetzt nur ein paar Punkte, welche Optionen es für Sie gibt, Geld zu sparen. Es gibt noch viele, viele weitere Beispiel, wie Sie mit einer eigenen Webseite Kosten senken und Geld sparen.

Wenn Sie sich jetzt immer noch fragen, warum selbst Solopreneure eine eigene Webseite betreiben sollten, hoffe ich, dass Sie jetzt ein paar Denkanstöße erhalten haben um mal darüber nachzudenken.

Allerdings reicht es nicht, nur irgendeine Webseite zu betreiben. Ihre Seite muss professionell erstellt sein mit einem zeitgemäßen und ansprechenden Design, denn die Aufmerksamkeitsspanne eines Besuchers ist sehr, sehr, sehr kurz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.